Pfingst Open Air 2013

Werte Freund*innen des Pfingst Open Air in Salching,

die ein oder andere Person unter euch wartet vielleicht schon gespannt auf eine erste Statusmeldung von mir bezüglich des diesjährigen POA. Nun gut, ihr sollt sie haben, daher schreibe ich diese Zeilen.

Was gibt es zu berichten? Nun ja, bisher nicht so viel. Gestern sind Nick, Felix und ich auf dem Centro Benedetto angekommen und haben uns ein wenig vorbereitet für den Aufbaubeginn heute früh. „Moment mal!“, wird die kundige Leserin jetzt rufen. „Wer ist denn Felix?“. Ja, der Felix ist neu. Er ist spontaner Praktikant, entstammt auch meinem Studiengang und unterstützt uns dieses Jahr an allen Enden. Wie entspannt für mich 😉
Nick und Felix sitzen wahrscheinlich gerade beim Frühstück und bereden den Tagesablauf. Heute werden vsl. erste Bürocontainer, Bauzäune und ähnliches geliefert – wirklich beginnen, also mit vielen Helfern und Manpower, wird der Aufbau aber erst morgen. Heute gibt es nur ein bisschen Vorgeplänkel.

Letzte Nacht sind wir übrigens noch kurz zum Gartenkonzert der Band „Ryotts“ gefahren. Die Band wird das POA auf der Mainstage eröffnen und hatte die glorreiche Idee, von ihrem Heimatort aus zum POA zu pilgern. So zogen sie gestern nun los und hatten, nach 27km Marsch, einen Auftritt in Prambachkirchen (Österreich). Heute haben sie aber glücklicherweise nur 15km vor sich. Ich drücke ihnen die Daumen, dass alles gut geht und sie gut in Salching ankommen. Geile Aktion, Jungs!

Ich für meinen Teil komme gleich mit dem Zug in Passau an, hole einen Mietwagen ab, fahre wieder nach Salching und unterstütze dann Nick und Felix. Und dann werde ich auch wieder Fotos machen, bisher gibt es leider noch nichts spannendes zu sehen. Leerer Platz eben:

image

Bis heute Abend dann also – oder so.