Was ist los?

„Was ist los mit dir?“ werden sich manche Leser*innen vielleicht gedacht haben. „Wieso schreibt er nicht mehr über das POA?“. Nun, ganz einfach: ab Mittwoch Nachmittag begann es dezent stressig zu werden und ab Donnerstag Morgen – mit der Ankunft unzähliger Gäste – war es nur noch Stress pur für mich. Viel zu tun heißt aber leider auch, die freie Zeit benötigt man einfach zum Abschalten und Entspannen. Und Bloggen gehört bei mir da leider nicht dazu 😉
Trotz allem war das POA 2013 sehr schön und wie ich finde, ein guter Erfolg! Ich freue mich auf nächstes Jahr!

Aber nun noch zu ein paar persönlichen Dingen. Bei mir ist in letzter Zeit viel passiert – ich habe Berlin verlassen und bin nach Basel gezogen. Ich habe eine Festanstellung angenommen im „Gare du Nord – Bahnhof für neue Musik“. Bahnhof, da es sich mitten im Badischen Bahnhof Basel befindet. Neue Musik, weil hier vor allem zeitgenössische Konzerte aufgeführt werden – moderne Klassik, experimenteller Jazz, … Verrücktes Zeug eben.

Nachdem meine ersten sechs Arbeitswochen nun vorbei sind, habe ich nun erstmal vier Wochen Urlaub – habe ich mir ja auch redlich verdient! … Nein, das geht natürlich nicht so weiter, aber wir haben gerade Spielpause, deswegen kann ich so lange weg. Und was mache ich in der Zeit? Nun, ich habe mir einen „Deutschlandpass“ gekauft – sozusagen eine vierwöchige Flatrate für die Deutsche Bahn – und werde quer durch’s Land fahren, Städte erkunden und Freunde besuchen. Ich sitze auch gerade schon im Zug. Erste Station: Stuttgart. Einen Studienfreund besuchen. Schweizer Bier („Quöllfrisch“) habe ich dabei, kann also nur gut werden. Ich freu mich schon!

20130713-134516.jpg

Also dann ihr Lieben, bis morgen!

PS: ein paar Termine habe ich noch frei. Also wer der Meinung ist, Besuch von mir bekommen zu wollen, soll sich einfach melden.